Der kompakte XE sorgt für frischen Wind

Die Serie erfreulicher Bilanzen setzt sich für das britische Gemeinschaftsunternehmen Jaguar Land Rover auch 2017 fort. Im ersten Quartal kamen die beiden Premiummarken auf dem deutschen Markt zusammengerechnet auf 8943 Neuzulassungen – ein Plus von 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Jaguar allein steigert seine Zulassungszahlen in Deutschland gleich um über 72 Prozent und zählt damit zu den größten Gewinnern des deutschen Automarkts. Vor allem die neu aufgelegten Modelle Jaguar XE und Jaguar F-PACE finden bei den Käufern großen Anklang.

 

Auch die Jaguar-Schwestermarke Land Rover kann trotz des anstehenden Modellwechsels beim Land Rover Discovery ihr Rekordergebnis aus dem Vorjahr noch einmal um gut drei Prozent überbieten. „Der Auftakt des Autojahres 2017 ist für Jaguar Land Rover in Deutschland mehr als gelungen. Jaguar holt sich wie schon im Vorjahr ein Plus von mehr als 70 Prozent – das zeigt, welches Potenzial in der Marke Jaguar steckt“, sagt Peter Modelhart, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland GmbH.

„Auch Land Rover kann seine Verkaufszahlen weiter steigern, und die Einführung der neuen Discovery-Generation steht im April erst in den Startlöchern.“ Zum Modelljahr 2017 erweitert Jaguar das Programm der Sportlimousine Jaguar XE sowie der Business-Limousine Jaguar XF um neue Allradvarianten. Der traktionsfördernde Antriebsstrang ist hier erstmals in Verbindung mit dem 180 PS (132 kW) starken Vierzylinder Turbodiesel der neuen Ingenium-Motorenbaureihe erhältlich. Die neueste Generation des Torque on Demand-Allradantriebs von Jaguar Land Rover leitet über die serienmäßige Achtstufen-Automatik von ZF Drehmoment nur dann Richtung Vorderachse, wenn es die Verhältnisse erfordern. Mit Hilfe der Regelstrategie Intelligent Driveline Dynamics bewahren die XE- und XF AWD-Modelle so den typischen Heckantriebscharakter und die damit einhergehende Dynamik eines Jaguar. Die Preise des XE20d AWD starten bei 41.900 Euro; der XF 20d AWD steht ab 47.660 Euro in der Preisliste. WMD