Elektro-Crossover mit höherer Batteriekapazität

Der Soul EV will seinen Ruf als Langstreckenläufer unter den E-Mobilen unterstreichen: Kia hat die Reichweite des kultig-kantigen Elektro-Crossovers auf bis zu 250 Kilometer (bisher 212 km) gesteigert. Ermöglicht wird dieser um 18 Prozent größere Bewegungsspielraum durch die neue Batterie mit höherer Kapazität (30 statt 27 kWh) sowie den leicht reduzierten Stromverbrauch (14,3 statt 14,7 kWh pro 100 km) – zudem fährt er auf rollwiderstandsoptimierte Michelin-Reifen.

Der Kia Soul EV ist ab sofort bestellbar und rollt ab Anfang Juni in den Handel. Trotz des deutlich leistungsfähigeren Akkus hat sich der Preis des Modells nur um 600 Euro erhöht. Kia Motors Deutschland unterstützt die staatliche Kaufprämie für Elektrofahrzeuge, beteiligt sich mit dem Herstelleranteil von 50 Prozent. Der Soul EV kostet 25.490 Euro, die sich aus dem Kaufpreis von 29.490 Euro abzüglich der 4.000 Euro Kaufprämie für Elektroautos berechnen. Der 110 PS (81,4 kW) starke Elektromotor macht den Kia Soul EV zu einem agilen Elektroauto, das von 0 auf 100 km/h in 11,3 Sekunden beschleunigt und 145 km/h schnell ist.

Die moderne Lithium-Ionen-Polymer- Hochleistungsbatterie bietet jetzt neben der hohen Kapazität auch eine hohe Ladeleistung: Mit dem serienmäßigen On-Board-Charger kann der Akku an einem entsprechend leistungsfähigen 230-Volt-Anschluss in nur fünfeinhalb bis sechs Stunden voll aufgeladen werden. An einer 50-kWSchnellladestation lässt er sich sogar innerhalb von nur 33 Minuten zu 80 Prozent aufladen. WMD