Genfer Autosalon: Neue Alpine A110 vorgestellt

In bester Tradition will die neue Alpine aufregendes Design, Leichtbau und kompakte Abmessungen verbinden. Mit einer Länge von 4,18 Meter ist die A110 ungefähr so lang wie ein Renault Clio. Die Breite von 1,80 Meter und die Höhe von nur 1,25 Meter sorgen für ein kraftvolles, sportliches Erscheinungsbild.

Das Chassis und die Karosserie der Alpine A110 bestehen aus Aluminium – je nach Beanspruchung ist das Leichtmetall geklebt, genietet und geschweißt. Damit will die Alpine neben einem niedrigen Gewicht auch eine hohe Steifigkeit sicherstellen. Für einen Sportwagen optimal ist die Gewichtsverteilung: 44 Prozent des Fahrzeuggewichts lasten auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse. Die Anordnung des Motors vor der Hinterachse und des Tanks hinter der Vorderachse ermöglicht außerdem eine Massenkonzentration am Fahrzeugschwerpunkt. Das Ergebnis soll ein Fahrverhalten bieten, das hohe Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und für kurvige Gebirgsstraßen maßgeschneidert ist.

Die Alpine A110 wird von einem neuen 1,8-Liter Vierzylinder- Turbobenziner mit 252 PS (185 kW) angetrieben. Aus dieser Motorleistung und dem niedrigen Fahrzeuggewicht von 1.080 Kilogramm soll das überzeugende Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS resultieren. Es hat wesentlichen Anteil daran, dass die A110 den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 4,5 Sekunden absolviert. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein speziell für die neue Alpine entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag. WMD