Skoda hat den Bestseller gestärkt

Vorhang auf für die Neuauflage des Skoda Bestsellers: Der Octavia fährt jetzt Außen und Innen aufgefrischt vor. Die markantere Frontpartie mit breiterem Kühlergrill wird von zusätzlichen Scheinwerfern und noch breiteren Lufteintrittsöffnungen mit Wabenstruktur geprägt. Die Frontscheinwerfer sind mit adaptiven Leuchten in Voll-LED-Technik lieferbar; die C-förmigen LED-Rückleuchten sind ebenfalls neu.

Der Innenraum ist hochwertiger gestaltet und ausgestattet, das Kombiinstrument und die Bedienung der Klimaanlage wurden überarbeitet. Das neue LED-Ambientelicht in den Türen lässt sich in zehn Farben regeln. Zu den neuen zusätzlichen Simply Clever- Lösungen – typisch Skoda – gehören zwei USB-Anschlüsse im Fond, Klapptische an den Lehnen der Vordersitze, eine herausnehmbare LED-Leuchte im Gepäckraum des Kombi, ein beheizbarer Lenkradkranz und ein personalisierbarer Schlüssel. Die Bedieneinheiten für die neue Generation der Infotainmentsysteme sind im Glasdesign gehalten und reagieren mit ihren kapazitiven Displays schon auf leichte Berührung.

Das Top-Navigationssystem Columbus bietet einen 9,2 Zoll großen Bildschirm, einen WLAN-Hotspot und ein LTE Modul für besonders schnelle Datenübertragung. Für den Skoda Octavia – lieferbar als Limousine und Kombi – stehen je vier Benziner (TSI), vier Diesel (TDI) und ein G-TEC (Erdgas) zur Verfügung. Das Leistungsspektrum reicht von 86 PS (63 kW) bis 184 PS (135 kW). Neben dem manuellen Schaltgetriebe ist für alle Motoren auch ein DSG-Getriebe erhältlich. Die Versionen 1,8 TSI und 2,0 TDI sind mit dem Allradantrieb 4×4 kombinierbar. WMD