Einmal die Ostsee überqueren. Nicht auf einem schaukelnden Schiff, sondern mit vier Reifen und jeder Menge Pferdestärken. Das ist keineswegs so unrealistisch, wie es sich im ersten Moment anhört, denn die Ice Road im Westen von Estland macht genau das möglich. Wenn im Winter die Temperaturen unter die Null Grad Grenze fallen, dann erstarrt die Ostsee zu einer riesigen Eiswüste deren Eisschicht so dick ist, dass sie sogar befahren werden kann. Das die Fahrt auf der 3,5 Kilometer langen Straße alles andere als ungefährlich ist, erklärt sich von selbst. Je nach Zustand der Eisstrecke dürfen die PKW entweder nicht schneller als 25 km/h fahren, oder müssen eine Geschwindigkeit zwischen 40-70 Kilometer pro Stunde beibehalten. Wer zwischen diesen beiden Geschwindigkeitswerden unterwegs ist, für den wird es lebensgefährlich, da Resonanzen das Eis zum Bersten bringen können. Die Sicherheitsgurte sollten geöffnet sein und auch wird empfohlen die Fahrzeugtüren nie ganz zu schließen. Wer sich trotz dieser Einschränkungen aufs Eis traut, vor dem erstreckt sich eine surreale und tiefweiße Landschaft, die bis zum Horizont reicht