Eschborn (ots) – Auch in diesem Sommer werden wieder Millionen Autofahrer auf europäischen Straßen unterwegs sein, um in den Urlaub zu fahren oder am Urlaubsort mobil zu sein. In einer aktuellen Untersuchung hat Enterprise Rent-A-Car mehr als 4.500 Autofahrer aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Spanien und Frankreich zu ihrem Sommerurlaub 2017 befragt. Vor allem in Bezug auf Fahrzeug-Checks liefert die Studie überraschende Ergebnisse.

Sommerurlaub 2017: 885 Kilometer legen die Deutschen im Durchschnitt im Auto zurück

Laut der Studie von Enterprise werden die mehr als 1.000 befragten Deutschen in ihrem Sommerurlaub 2017 durchschnittlich 885 Kilometer mit dem Auto zurücklegen – in Deutschland oder im Ausland. Damit liegen sie im internationalen Vergleich auf Platz zwei hinter den Briten mit 943 Kilometern und vor den Franzosen (854 km), Spaniern (777 km) und Iren (612 km).

50 Prozent der befragten Deutschen fahren in diesem Sommerurlaub sogar mehr als 1.000 Kilometer. Dabei fahren die Deutschen besonders häufig im benachbarten Ausland: 62 Prozent waren schon mal in Österreich mit dem Auto unterwegs, 53 Prozent in Frankreich, 50 Prozent in Italien und 49 Prozent in den Niederlanden.

Checks beim eigenen Auto: mal vorbildlich, mal Nachholbedarf

Mietwagen werden regelmäßig und in kurzen Intervallen durchgecheckt, darüber hinaus handelt es sich in der Regel um neue Fahrzeuge mit wenig Laufleistung. Doch die Mehrheit der deutschen Studienteilnehmer (54 Prozent) wird im Ausland und 29 Prozent im Inland mit dem eigenen Auto unterwegs sein. Bei langen Distanzen mit dem eigenen Fahrzeug empfiehlt es sich, für eine sichere und entspannte Reise Standard-Checks am Auto durchzuführen. Vor allem, weil 32 Prozent der Deutschen angeben, dass ihr Auto mindestens sieben Jahre alt ist.