Durch seine Lage und eine Größe von über 17 Millionen Quadratkilometern ist Russland vor allem für seine immense Weitläufigkeit und extremen Temperaturen bekannt. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass man hier eine der längsten und unzugänglichsten Straßen der Welt findet: Den „Lena Highway“.

Wer sich traut seine Reifen auf die Fahrbahn der gut 600 Meilen langen Bundesstraße zu setzten, auf den Warten die meiste Zeit des Jahres meterhohe Schneewände und Temperaturen von bis zu -43,2 Grad Celsius, die Fahrer und Fahrzeug bis an ihre Grenzen bringen. Ist der Schnee geschmolzen, dann verwandelt sich der Untergrund in eine unzugängliche Schlammwüste, die selbst modernste Geländewagen regelmäßig an ihre Grenzen bringt. Trotzdem kämpfen sich immer wieder Autofahrer über den Lena Highway, denn die Straße, die im Süden des Landes parallel zum gleichnamigen Fluss verläuft, ist eine der wenigen Routen, die zur Stadt Jakutsk führt. Auf Abenteurer warten aber nicht nur miserable Straßenverhältnisse und Strapazen, sondern auch die faszinierend weitläufige und menschenleere sibirische Landschaft, die auf jeden Fall eine Reise wert ist.

Wo liegt die Straße: